Kategorie-Archiv: Geschichte der Aninite

Geschichte der AniNite

Hey, schon mal von der AniNite gehört?

Das ist die größte Fan-Convention für japanische Jugend- und Populärkultur in Österreich. Jährlich lädt der Verein AniManga alle Anime- und Mangafans ein, ein buntes Fest unter Freunden zu feiern. Doch wie wurde die Idee der AniNite geboren?

Alles begann 2001, als sich etwa 70 Freunde zur ersten AniNite im kleinen Rahmen trafen, um sich gemeinsam ein paar japanische Filme anzusehen und Videospiele zu spielen. Schon im Jahr darauf gab es einen zweiten Filmvorführraum und die Zahl der Besucher hatte sich mehr als verdoppelt. Im Jahr 2003 fand der erste „Austrian Otaku of the year“-Wettbewerb statt und es nahmen bereits 900 Personen an dem kleinen Event – organisiert von Fans für Fans – teil.

Dies alles geschah unter der Schirmherrschaft des gemeinnützigen Verein AniManga Austria – Arbeitskreis japanische Jugendkultur, welcher das Ziel hat, japanische Jugend- und Populärkultur in Österreich zu fördern und Vorurteile gegenüber fremden Kulturen abzubauen. Das Projekt entstand im Jahr 2000 mit dem Online Portal AniManga, welches ein Jahr später um das Forum AnimeBoard erweitert wurde .

Im selben Jahr gelang es erneut, die Besucheranzahl zu steigern und das Programm auszubauen und so ein aufregendes und kulturell wertvolles Event für Japanbegeisterte zu bieten. Im Jahre 2011 haben wir es zum ersten Mal geschafft, unseren Besuchern japanische Stargäste zu präsentatieren.

2011 haben bereits mehr als 7.000 Fans der japanischen Kultur den Weg zur AniNite gefunden. Immer mehr Besucher kommen auch aus den österreichischen Nachbarländern und machen auf diese Weise die AniNite noch vielfältiger, bunter und spannender!

2013 wurde die AniNite erstmals außerhalb von Wien veranstaltet. Im Multiversum Schwechat (bei Wien) fand die AniNite 2013 mit über 10.000 Besuchern statt. Diese Veranstaltung stellte neue Maßstäbe im Bereich der Qualität und Besucherzahlen einer Anime Convention in Österreich. Nie zuvor hatten wir soviel positives Feedback von unseren Besuchern erhalten. Erstmals fand in diesem Jahr auch eine Showgruppe platz auf der AniNite sowie mehrere Japanische und Deutsche Ehrengäste aus der Anime und Manga Fraktion.

Mit 14.000 Besuchern konnte die AniNite 2014 den Rekord des Vorjahres erneut brechen. Neben interessanten Vorträgen zu Japan, Anime und vieles mehr erfreuten auch zahlreiche Künstler mit ihren Werken die Teilnehmer.

Das alles ist nur dank der großartigen Zusammenarbeit des Projektteams und der etwa 200 freiwilligen Helfer, die das Event jährlich unentgeltlich unterstützen, möglich!

Die gesamte AniNite-Crew freut sich, wenn auch du 2015 mit von der Partie bist!